• Sessler
  • Sessler

HydroSESS®

1.Funktionsweise

Anders als beim Lufteinblasen und beim Fluten konzentriert sich die Wirkung dieser Technologie (eine Entwicklung der Firma Sessler-Galvanotechnik GmbH & Co KG in Zusammenarbeit mit der Universität Karlsruhe) auf die Warenoberfläche und wird deshalb meist in alkalischen Reinigern und ggf. zur Verbesserung des Spüleffekts in den darauffolgenden Spülbädern eingesetzt.

Über eine mehrstufige Zentrifugalpumpe wird die Reinigungslösung mit etwa 12 bar durch besonders ausgebildete Düsen innerhalb der Behandlungsflüssigkeit gegen die Ware geführt. Auf hydrodynamischem Wege werden Schallwellen im 10 kHz-Bereich und damit Kavitation an der Warenoberfläche erzeugt. So lösen sich Verunreinigungen wie Schmutzpartikel, Späne oder Öl viel schneller und sicherer. Die Ware selbst wird auch bei loser Aufhängung nicht nennenswert bewegt, die gelockerten Schmutzpartikel aber werden weggeschwemmt. Mittels eines der Pumpe vorgeschaltetes feinmaschiges Siebfilter können diese dann ausgeschieden werden. Das Verfahren beschleunigt auch die Emulsionsbildung beim Entfetten und wird deshalb zweckmäßigerweise zusammen mit Mikrofiltrationssystemen betrieben. Ein Überlaufabteil am Arbeitsbehälter erübrigt sich.